Das Programm – Hedwig Lachmann

„Wir haben das Schweigen verlernt.“ (Hedwig Lachmann)

Hedwig LachmannDie Wilhelmische Ära – Pickelhauben und Korsagen, Säbeltanz mit Muff und Mief? Weit gefehlt!

In „Wir haben das Schweigen verlernt“ wird nicht eine Dichterin von Rang vom Staub der „guten, alten Zeit“ befreit. Anhand Hedwig Lachmanns Biografie und ihrer Gedichte, Texten und Tagebuchpassagen ihrer Leib- und Lebensgefährten Richard Dehmel und Gustav Landauer lässt Paula Quast das spannende Sittengemälde einer Zeit lebendig werden, die neue Lebensformen ausprobierte.

Die an die Komponisten jener Epoche erinnernde Musik von Henry Altmann illustriert und verdichtet einen Lebensweg in einer Ära, in der es ungewöhnlich und verpönt war, dass eine Frau wie Hedwig Lachmann ihren eigenen, selbst bestimmten Weg forderte und ging.

Dauer: ca. 1.20 h ohne Pause

Sprecherin: Paula Quast
Kompositionen und Klavier: Henry Altmann

 

Zum Weiterlesen empfohlen:

Annegret Walz, Ich will ja gar nicht auf der logischen Höhe meiner Zeit stehen: Hedwig Lachmann. Eine Biographie.
Gebundene Ausgabe. Edition Die Schnecke 1993
ISBN-10: 3-929589-00-1